liyk   drition Portal   Forum   Galerie   Suche   Rangliste   Markt   Was ist drition bei liyk?   
Nick: Passwort: Cookie: | 1 User online
drition > Off Topics > Politik & Wirtschaft > Verschwörungstheoretiker liegen richtigSeite: 1
[Neues Thema|Antworten]
AutorBeitrag

03.10.2014 03:16

Von:
zlsrlct   

Beiträge: 5409 (0.11%)
NP-Beiträge: 1150

 DM an zlsrlct schreiben zitieren
Verschwörungstheoretiker liegen richtig

hi,

nun ist es wirklich dazu gekommen, dass die Tagesschau falsche Berichterstattung korrigieren musste. Andreas Popp und Co. hatten also doch recht. Die Medien manipulieren uns und berichten falsch.

http://www.rp-online.de/panorama/fernsehen/thomas-roth-entschuldigt-sich-sich-fuer-falschen-ukraine-

Laut den Kommentaren unten scheint das wohl nicht die einzige Falschberichterstattung zu sein. Andreas Popp z. B. hatte kürzlich auch die Tagesschau erfolgreich zur Gegendarstellung bewegt. Die Tagesschau berichtete falsch und musste korrigieren.

Kann man den Öffentlich-Rechtlichen also noch trauen?

Debian 7.8 @Kernel 3.16, AMD Phenom 1, best stability. I love it, you love it, everybody love it! It is beautiful!

03.10.2014 03:24

Von:
gomero   

Beiträge: 794 (0.25%)
NP-Beiträge: 44

 DM an gomero schreiben zitieren

Ja, die Wissensmanufaktur liegt erstaunlich richtig. Jetzt ist es sogar hoch offiziell. Das ist schon krass. Die Gegendarstellung bzgl. Popp wurde ja auch sofort gemacht. Die wussten offenbar, dass sie falsch über ihn berichtet hatten. Bewusst manipuliert und Popp in ein falsches Licht gerückt. Tagesschau kann man nicht trauen.

Die Tagesschau hat ca. 27 Mio. EUR für ein Studio ausgegeben! Davon hätte man hungernde Menschen retten können! Allein das macht die schon unseriös! Das ist ein NO-GO! Wie kann man in einem 27 Mio. EUR-Studio seriös berichten? Das geht nicht. Jemand mit Menschenherz würde niemals zulassen, dass so viel Geld in ein Studio fließen! Niemals!

Fazit: 1:0 für die Verschwörungstheoretiker. Leider haben sie nachweislich recht. Es ist ja so, wie sie es sagen. Das ist das Problem. Da fällt es schwer, den Verschwörungstheoretikern nicht zu trauen. Es ist ja so. Kann man ja nachprüfen. Es ist wirklich ein Drecksstaat.

@Linux 3.19, the most advanced OS ever :-)

04.10.2014 11:28

Von:
geraldos   

Beiträge: 4446 (0.02%)
NP-Beiträge: 473

 DM an geraldos schreiben zitieren

"Kriegsberichterstattung und die Arbeit in Konfliktgebieten, das ist für unsere Korrespondentinnen und Korrespondenten – übrigens auch für ihre Familien – eine der größten Herausforderungen in unserem Beruf überhaupt", begann Roth am Mittwochabend zu später Stunde in der ARD."

Ja klar ist das eine Herausforderung denn wenn man richtig erstattet, wird es 1. nicht gesendet u. 2. ist man den Job los.
Die einschlägigen Nachrichtensender sind doch alle gleichgeschaltet und verbreiten die entsprechende Propaganda Tag für Tag.

Autounfälle, Busunglücke etc., ok, die mögen ja soH passiert sein wenn man darüber berichtet.
Aber der Rest ist zu 99,9%?
Na was wohl?

gruß geraldos ::: www.atelier-geraldos.de ::: Medienanstalten raus aus dem Internet! Propagandamaschinerien und -Anstalten werden generell nicht benötigt!

05.10.2014 16:24

Von:
gomero   

Beiträge: 794 (0.25%)
NP-Beiträge: 44

 DM an gomero schreiben zitieren

Der Rest ist vermutlich Kriegspropaganda und nichts anderes. Man versucht Politik zu machen. Da blickste ja nicht mehr durch, was die alles machen. Ist das vielleicht sogar eine Vorbereitung auf einen 3. Weltkrieg? Nur eines ist sicher. Alles was aus einem 27 Mio. EUR teurem Studio kommt, kann nicht seriös sein. Popp hingegen - im Vergleich dazu - berichtet immer aus der Müllhalde. Da fehlen wohl leider ein paar Millionen für so ein Studio. Das macht den Popp aber wiederrum seriös. Er formuliert die Probleme der Krise exakt. Die tagesschau hingegen ist gefühlskalt und emotionslos. Steif werden die grausamen Kriegsnachrichten Tag ein und Tag aus ganz selbstverständlich abgelesen. In einem 27 Mio. EUR Studio. Das ist so abartig pervers. Ich guck mir das nicht mehr an. Tut mir leid. Das ist mir zu geschmacklos. Muss man so ausgiebig über das Leid anderer berichten? Die sollen die Produktionskosten lieber erstmal spenden. Dann stufe ich sie evtl. ggf. auch mal als seriös sein

@Linux 3.19, the most advanced OS ever :-)

05.10.2014 16:33

Von:
zlsrlct   
Initiator

Beiträge: 5409 (0.11%)
NP-Beiträge: 1150

 DM an zlsrlct schreiben zitieren

Wenn diese Medien wirklich seriös wären, würden sie ganz anders agieren. Man könnte anstatt Tatort zu zeigen, einfach ein schwarzes Bild senden und die Produktionskosten spenden. Das macht pro Minute 15000 bis 20000 EUR. Aber das Elend ist denen wohl scheiß egal. Bah ist das ekelhaft. Geschmacklos. Ich kann Öffentlich-Rechtlich nicht ertragen. Einfach unseriös. Achtlos und bäh.

Debian 7.8 @Kernel 3.16, AMD Phenom 1, best stability. I love it, you love it, everybody love it! It is beautiful!

12.10.2014 11:03

Von:
geraldos   

Beiträge: 4446 (0.02%)
NP-Beiträge: 473

 DM an geraldos schreiben zitieren

Das ist der Kick um 20:00 Uhr.
Wenn man den ganzen Tag nur eintönige Arbeit verrichtet dann möchte man wenigstens um 20:00 noch einen richtigen Kick haben.
Man kommt von der Arbeit heim und denkt, jetzt mache ich mir noch einen schönen Abend wenn der Tag an sich völlig unbefriedigend war.
Das ist ja noch legitim.
Aber was die Medien da verzapfen, das hat rein gar nichts mit einer seriösen Arbeit zu tun.
Jeder Tagesschausprecher weiß, dass er 15 Min lang das Volk betrügen muß, Geld bekommt er ja genug dafür.
Er redet ja nicht über Fakten sondern er liest seine Blätter vor.
5-6 Blätter, den Rest liest er vom Teleprompter ab.

Z.B. tritt so ein Fall ein, wenn aktuelle Geschehnisse während der Tagesschau passieren und Reuters sie noch unbedingt vor Rate mal mit Rosenthal um 20:15 Uhr unterbringen will.
Die werden dann eingeblendet soH das der Sprecher sie ablesen kann.
Das was auf dem Papier steht ist ohnehin veraltet, ebenso die Bilder dazu.

Der Zuschauer aber hat das Gefühl ganz aktuell und seriös informiert zu werden.
Deshalb ja auch ein 27 Millionen Euro Studio.
Säße der Sprecher jetzt in einem speckigen Senderraum, so sähe das doch nicht sehr seriös aus, oder?

gruß geraldos ::: www.atelier-geraldos.de ::: Medienanstalten raus aus dem Internet! Propagandamaschinerien und -Anstalten werden generell nicht benötigt!

14.10.2014 03:29

Von:
zlsrlct   
Initiator

Beiträge: 5409 (0.11%)
NP-Beiträge: 1150

 DM an zlsrlct schreiben zitieren

Eva Herman gilt als sehr seriöse Tagesschausprecherin und wenn die dem Laden schon den Rücken kehrt, spricht das doch Bände, soH? Wir können diese Machtstrukturen kaum durchschauen. Das ist das Problem. Man kann nur recherchieren wie ein Journalist und es glauben oder nicht glauben. Wissen tut man dann auch noch nichts. Wenn man mal auf die letzten 100 Jahre schaut, sieht man schnell, dass man diesem Staat auf gar keinem Fall trauen sollte! Vielleicht sollte man doch auswandern. Selbst die Flüchtlinge werden in Bayern links liegen gelassen. Teilweise beschweren sie sich, dass sie schikaniert werden oder schlecht behandelt werden. Drecksstaat eben. Deutschland ist eben kein Paradies. Wenn man ins Paradies will, muss man wohl nach La Gomoera.

Debian 7.8 @Kernel 3.16, AMD Phenom 1, best stability. I love it, you love it, everybody love it! It is beautiful!

20.10.2014 10:49

Von:
geraldos   

Beiträge: 4446 (0.02%)
NP-Beiträge: 473

 DM an geraldos schreiben zitieren

Allerdings spricht das Bände.
Man könnte ganze Bücher darüber schreiben, oder?
Dicke Wälzer sozusagen.
Journalisten kann man aber auch nicht trauen, das ist leider so.
Früher gab es die Großgrundbesitzer und die hatten Leibeigene, Sklaven.
Wenn die nicht gehorchten, ja was war dann?
Heutzutage ist das nicht anders.
Sagt ein Journalist z.B. in einer Talkrunde die Wahrheit, ist er seinen Job los und anschließend wird er Medial hingerichtet.

gruß geraldos ::: www.atelier-geraldos.de ::: Medienanstalten raus aus dem Internet! Propagandamaschinerien und -Anstalten werden generell nicht benötigt!

20.10.2014 20:32

Von:
zlsrlct   
Initiator

Beiträge: 5409 (0.11%)
NP-Beiträge: 1150

 DM an zlsrlct schreiben zitieren

Ja, beide Seiten wollen mit ihren Büchern/Medien Geld verdienen. Also sind beide Seiten anzuzweifeln. Ich stimme dir voll zu, insb. mit der Sklaverei. Wer hat, der hat auch die Lizenz zur Sklaverei. Daran hat sich nichts geändert. Oder es läuft wie bei der Bahn. Die Sklaven lassen es sich nicht gefallen und straiken gleich 3 mal innerhalb von 2 Wochen

Debian 7.8 @Kernel 3.16, AMD Phenom 1, best stability. I love it, you love it, everybody love it! It is beautiful!

20.10.2014 20:43

Von:
geraldos   

Beiträge: 4446 (0.02%)
NP-Beiträge: 473

 DM an geraldos schreiben zitieren

Ja doe GDL...*looooooooool*
Die machen es vor wie es richtig ist.
Alle sollten das mal tun.

gruß geraldos ::: www.atelier-geraldos.de ::: Medienanstalten raus aus dem Internet! Propagandamaschinerien und -Anstalten werden generell nicht benötigt!
drition distanziert sich von allen verfassten Beiträgen, diese wurden von Mitgliedern verfasst, welche auch die alleinigen Rechte an Ihren Beiträgen behalten.
[Neues Thema|Antworten]
 Seite: 1
Alle Mitglieder mit Beiträgen | Neue und aktive Mitglieder
Kontakt | Datenschutz | Nutzungsbedingungen

©2002-2018 by liyk | drition v3.5 beta | 0.7518s | Host: OVH