Hartz 4 FAQ – Wichtige Fragen kurz & knapp beantwortet

Wer auf Arbeitslosengeld 2 (Hartz 4) angewiesen ist, muss zunächst einen Antrag auf die staatliche Unterstützung stellen, doch dabei tauchen oft viele Fragen auf. liyk versucht diese in diesem Artikel kurz & knapp für dich zu beantworten.

Alle Angaben sind ohne Gewähr, wurden aber von liyk nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert (im SGB 2 und in Broschüren vom Jobcenter). Eine Haftung wird hiermit ausgeschlossen.

Was ist eine Bedarfsgemeinschaft?

Immer wenn das Gesetz davon ausgeht, dass du mit Menschen zusammen lebst, die normalerweise auch dafür bereit sein müssen, auch finanziell füreinander einzustehen, wird von einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft ausgegangen. Eine Familie ist beispielsweise eine Bedarfsgemeinschaft, eine reine Wohngemeinschaft dagegen normalerweise nicht. Hast du einen Partner bzw. eine Partnerin, wird das Jobcenter nach einem Jahr zusammenleben davon ausgehen, dass eine Bedarfsgemeinschaft besteht, sofern du nicht das Gegenteil beweisen kannst.

Wozu ist es denn wichtig, ob ich in einer Bedarfsgemeinschaft lebe oder nicht? 

Das Einkommen und Vermögen der in der Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen wird zusammengerechnet und die Bedarfsgemeinschaft kann auch nur gemeinsam einen Antrag auf ALG 2 stellen.

Was ist, wenn ich Vermögen habe?

Es gibt bestimmte Freigrenzen, wie viel Vermögen du zum Zeitpunkt der Antragsstellung besitzen darfst. Dieses hängt auch von deinem Alter ab. Grundsätzlich erfolgt die Berechnung wie folgt:

150 Euro pro vollendetem Lebensjahr, mindestens 3100 Euro (für jedes Mitglied der Bedarfsgemeinschaft)
750 Euro Freibetrag für notwendige Anschaffungen (wird normalerweise immer berücksichtigt, auch für jedes Mitglied der Bedarfsgemeinschaft)
3100 Euro zusätzlich für ein Kind, welches bei dir bzw. euch lebt
750 Euro pro vollendetem Lebensjahr auf Vermögen, das der Altersvorsorge dient (gilt auch wieder für jedes Mitglied der Bedarfsgemeinschaft)

Zudem wird Vermögen in einem Riester-Vertrag generell nicht angerechnet, soweit dies staatlich gefördert wird. Außerdem wird angemessener Hausrat nicht zum Vermögen mitgezählt. Solange also keine Luxusgegenstände dabei sind, brauchst du diese nicht anzugeben.

Ebenfalls ist ein angemessenes Auto frei von der Anrechnung, hier wird nach letzter Rechtsprechung von einem Wert bis ca. 7.500 Euro ausgegangen.

Selbiges gilt für den Besitz einer Eigentumswohnung, welche bis zu 120 Quadratmeter haben darf oder für den Besitz eines Eigenheims, welches mit bis zu 130 Quadratmetern noch als angemessen gilt.

Sollte deine Wohnung zu groß sein, hast du noch die Möglichkeit einen Teil unterzuvermieten, um die Kosten zu senken.

Es gibt noch weitere Ausnahmen, die aber eher selten zum Tragen kommen dürften.

Wann (und wo) muss der Antrag auf Arbeitslosengeld 2 gestellt werden?

Wenn kein Anspruch auf irgendeine andere Leistung mehr besteht oder diese andere Leistung zu gering ist, um den Lebensunterhalt davon bestreiten zu können, muss beim zuständigen Jobcenter ein Antrag auf Arbeitslosengeld 2 gestellt werden. Der Antrag muss am ersten Tag, an dem die Leistung gezahlt werden soll, gestellt werden.

Sollte der Antrag erst beispielsweise am 5.2.2012 gestellt worden sein, gilt die Leistungspflicht des Jobcenters aber per Gesetz trotzdem rückwirkend zum Monatsersten, in dem Beispiel also ab 1.2.2012.

Das zuständige Jobcenter findet man über folgenden Direktlink: → www.arbeitsagentur.de

Wie viel Arbeitslosengeld 2 („Hartz IV“) steht mir zu?

Als Einzelperson bekommst du monatlich 374 Euro vom Jobcenter, dies ist der sogenannte Regelsatz. Dazu wird deine Miete in angemessener Höhe übernommen, der Betrag kann hier also sehr unterschiedlich ausfallen.

Welche Miete bzw. welche Wohnung angemessen ist, muss immer im Einzelfall entschieden werden. Allerdings gibt es für jede Stadt einen Richtwert. Es kann sich durchaus lohnen, im Internet zu recherchieren, falls das Jobcenter die volle Übernahme ablehnt.

Die übernommenen Mietkosten beinhalten, jeweils soweit angemessen:

1. Kaltmiete
2. Heizkosten
3. Betriebskosten
4. Wasser

Nicht inbegriffen sind Kosten für Strom, Telefon, Internet etc. Diese müssen vom Regelsatz bezahlt werden.

Die Angemessenheit der Wohnung richtet sich nach der Zahl der Bewohner, der Größe in Quadratmetern und dem Mietpreis.

Der Regelsatz reduziert sich bei Paaren auf je 337 Euro. Was eine eheähnliche Gemeinschaft ist, wurde bereits im ersten Teil erklärt. Die Reduzierung wird mit dem geringeren Bedarf begründet, da viele Dinge, wie Telefon etc. gemeinsam genutzt werden und so dort nur ein Mal Kosten anfallen.

Für Kinder gibt es noch weitere zusätzliche Leistungen:

Kind ist 0 bis 5 Jahre alt: 219 Euro
Kind ist 6 bis 13 Jahre alt: 251 Euro
Kind ist 14 bis 17 Jahre alt: 287 Euro
Kind ist über 18 Jahre alt: 299 Euro
Kind ist über 25 Jahre alt: eigener Antrag auf Arbeitslosengeld 2

Die Leistungen werden natürlich nur dann gezahlt, wenn das Kind bzw. die Kinder auch in der Bedarfsgemeinschaft leben.

Ich bin älter als 18 Jahre alt, aber jünger als 25 und wohne nicht mehr bei den Eltern. Habe ich vollen Anspruch auf Arbeitslosengeld 2?

Unter Umständen ja! Diese dürften gegeben sein, wenn du schon länger bei deinen Eltern ausgezogen bist, schon mitten im Leben stehst und eine fertige Ausbildung vorweisen kannst. Falls das alles nicht gegeben ist: Ab dem 25. Lebensjahr hast du in jedem Fall Anspruch auf eine eigene Wohnung bzw. deren Mietzahlung und den vollen Regelsatz. Man muss also nicht ewig bei den Eltern wohnen ;-)

Was kann ich tun, wenn meine Wohnung unangemessen ist?

Es gibt durchaus Wege, um den Auszug verhindern zu können! Beispielsweise können nicht unbedingt benötigte Zimmer untervermietet werden. Außerdem hat man bis zu 6 Monate Zeit, um ggf. umzuziehen. Auch die Nachwuchsplanung kann bei der Berechnung der Angemessenheit möglicherweise eine Rolle spielen.

Ich habe eine Eigentumswohnung und muss einen Kredit abbezahlen. Wie wirkt sich das auf Hartz 4 aus?

Das Jobcenter übernimmt in diesem Fall anstelle einer angemessenen Kaltmiete eine angemessene Zinszahlung an die jeweilige Bank. Die Tilgung wird jedoch nicht übernommen und muss ausgesetzt werden, solange Hartz 4 bezogen wird. Allerdings gibt es natürlich die Möglichkeit, vom Regelsatz zu tilgen, wenn man sehr sparsam haushalten kann. Niemand muss also direkt sein Eigenheim verlieren!
Angemessen mit 1-2 Kindern sind meist Eigentumswohnungen bis 120 qm und Eigenheime bis 130 qm Wohnfläche. Auch hier kann die reine Nachwuchsplanung eine Rolle spielen.

Welches Einkommen wird auf den Bedarf angerechnet?

Alles, was dir in Geld oder Geldeswert (also zum Beispiel auch Geschenke, die zu Geld gemacht werden können und über den alltäglichen Bedarf hinausgehen) zukommt, kann angerechnet werden.

Nicht angerechnet werden aber zum Beispiel Einnahmen aus Untervermietung, mit der du die Miete deiner Wohnung auf ein für das Jobcenter angemessenes Maß reduzierst.

Auch nicht angerechnet werden ggf. genau zweckbestimmte Zuflüsse, wenn du beispielsweise eine Reisekostenerstattung erhälst.

Weitere Fragen

kannst du gerne in den Kommentaren stellen. liyk wird versuchen, sie dir zu beantworten!

Ein Gedanke zu „Hartz 4 FAQ – Wichtige Fragen kurz & knapp beantwortet

  1. hallo, ich hab da mal ne frage usw lebe ich mit mein freund und unseren 2 kindern in einer bedarfsgemeinschaft jetzt ist es so das wir möchten das der Vater von mein Freund zu uns zieht bzw wir eine größere wohnung suchen mit ihn zusammen
    , nun meine frage der Vater meines freundes bekommt rente 1100 euro und 165 euro von seiner tätigkeit,was würde er zahlen müssen wird seine rente komplet angerechnet????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.